Antrag zur Markierung von Rechts-vor-Links-Einmündungen und weiteren Parkplätzen im Bühl vom 28.12.2017

Anträge per Email und Post an die Gemeinde. Jeder Antrag muss einen Kümmerer enthalten.
ManfredSchimmer
Beiträge: 27
Registriert: 29. Okt 2015, 22:02
Wohnort: Ehningen

Antrag zur Markierung von Rechts-vor-Links-Einmündungen und weiteren Parkplätzen im Bühl vom 28.12.2017

Beitragvon ManfredSchimmer » 3. Apr 2018, 11:47

Die BG Verkehr beantragt gem. Sitzungsbeschluss vom 22.11.2017 Maßnahmen zur Unterstützung von Einhaltung Tempo 30 und Rechts-vor-Links im Bühl, insbes. in der Bühlallee und Gäublickstraße
1. Bühlallee und Gäublickstraße/gesamtes Bühl 1 und 2:
An besonders schlecht einsehbaren / gefährlichen Rechts-vor-Links-Einmündungen gestrichelte Markierungen/Haltelinien oder sog. „Haifischzähne“ anbringen, um durch bessere Erkennbarkeit von Rechts-vor-Links-Einmündungen die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer*innen zu erhöhen.
Markierungsbeispiele:
2. Bühlallee
Parken zulassen/neue Parkplatz-Markierungen anbringen entlang südlicher Seite Bühlallee – außer Bereiche Zugang Bolzplatz, vorhandene Grundstückszufahrten (Reihenhäuser östl. von Lidl) und Bereich S-Kurve auf Höhe S-Bahn-Zugang.
Gedanke: Mehr Stellfläche/Parkplätze sorgt für Fahrbahnverengung, damit Unterstützung Einhaltung von Tempo 30 ohne baulichen Aufwand.


Beschreibung des Vorhabens/Motivation
 Hintergrund:
Tempo 30 wird auf Bühlallee (die aufgrund Streckenführung zum zu schnellen Fahren geradezu „einlädt“) vermehrt nicht eingehalten. Stattfindende Messungen zeigen keine nachhaltige Wirkung. Rechts-vor-Links wird in Bühlallee und Gäublickstraße häufig missachtet, zahlreiche Beinahe-Unfälle zwischen Radfahrern und Autos sowie zwischen Fahrzeugen werden von Betroffenen berichtet. Anwohner und Anlieger, insbesondere Fahrradfahrer, erleben häufig gefährliche Situationen beim Einbiegen in die Bühlallee und Gäublickstraße.

 Idee:
o Markierungen auf der Straße (z.B. unterbrochene Haltelinien oder sog. “Haifischzähne“) an Rechts-vor-Links-Einmündungen) machen „versteckte“ Einmündungen besser sichtbar und wirken als optische Bremse und erhöhen die Aufmerksamkeit.
o Zusätzliche Parkmöglichkeiten mit Parkscheibe an der Bühlallee-Südseite zwischen Lidl und Einmündung Eichendorffstr. können helfen, mit angepasster Geschwindigkeit zu fahren, da der Eindruck einer „großen, schnellen Straße“ vermieden wird. Die exakte Lage der neuen Parkbereiche muss im Rahmen einer Ortsbegehung festgelegt werden. Die Parkbereiche müssen selbstverständlich so angelegt werden, dass der Begegnungsverkehr nicht über Gebühr behindert, sondern lediglich verlangsamt wird.
 Ziel beider Vorhaben ist, ohne bauliche Veränderungen und mit überschaubarem finanziellen Einsatz die gefahrene Geschwindigkeit zu reduzieren und durch optische Hervorhebung gefährlicher Rechts-vor-Links-Einmündungen eine erhöhte Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer*innen zu gewährleisten.

Ort des Vorhabens: Bühl

Sonstiges:
Benötigte Räumlichkeit/ Fläche: Neu-Markierung vorhandener Straßenflächen
Benötigter Zeitraum: unbekannt
Kosteneinschätzung: unbekannt
Wer und was ist betroffen?
 Anwohner*innen und Anlieger des Wohngebietes Bühl/Ehningen
 Durchfahrende und Parkplatz-Suchende/S-Bahn-Fahrer*innen

Anlage(n):
Lageplan

Zurück zu „Kopie der Anträge an Gemeinde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste