Protokoll vom 19.01.2016

WallyHeinze
Beiträge: 13
Registriert: 4. Nov 2015, 20:27

Protokoll vom 19.01.2016

Beitragvon WallyHeinze » 14. Feb 2016, 22:01

Termin: Dienstag, 19.01.2016, 17:30 - 20:00 Uhr
Ort: Gässlestube
Protokoll: Wally Heinze


Anwesende: Ulla Halverscheid, Annerose + Klaus Funk, Margit Demand, Sonja Pohl, Claudia Kramer, Wally Heinze
Entschuldigt: Gaby Heydkamp, Anne Solar, Gudrun Heinrich, Marianne Sariboga, Gudrun Rebmann, Petra Häring
Unentschuldigt fehlt: Claudia Groß, Irene Malisi, Siegfried Settele, Adolf Sommer


Tagesordnungspunkt

1. Begrüßung
Neu im Team: Margit Demand. Sie hat uns im Helferteam bei der 1.Tauschbörse sehr unterstützt - Willkommen!
Danke an Sonja Pohl für ihr Kommen, auch sie war wichtig im Helferteam bei der 1. Tauschbörse.

2. Probleme Termine -, und Raumbuchungen
Der angekündigte Termin (vom 09.10.2015) am 21.01.2016 von Frau Servay für unsere Gruppe wurde nicht abgesagt, sondern erst am
14.01.2016 kam die Einladung von Frau Servay für die Sprecher der Beteiligungsgruppen.
b) Raumreservierungsprobleme
Die Raumreservierung für die heutige Sitzung ging wegen Systemproblemen lange Zeit bei Frau Bäuerle nicht. Immer wieder nachfragen ist zeitintensiv und für den Ausführenden lästig.
Nachdem wir 2015 unsere Besprechungsräume immer selber suchen mußten, hat die Reservierung der heutigen Sitzung, wenn auch umständlich funktioniert (erst Absage dann wieder Zusage von Frau Bäuerle mit Nachfrage von Herrn Unger).
Danke an Herrn Unger für die Nutzung der Gässlestube.
c) Auch nach der Terminbuchung der Begegnungsstätte für die 2. Tauschbörse, erhielt ich die Nachricht von Frau Bäuerle, daß erst im Januar entschieden wird und so der Eintrag im Ehninger Veranstaltungskalender von Frau Kittel (die mich darauf hingewiesen hatte und
ich rechtzeitig reagiert habe) nicht gemacht werden konnte.

3. Aktuelles
Mailinformation vom 18.11.2015 von Herrn Unger
. die Bürgerbeteiligung wird auch im Jahr 2016 fortgesetzt
. Zweite Zukunftswerkstatt am Freitag, 16.09.2016
. Neu ab 2016: Koordinierung und Sitzungsleitung der Lenkungsgruppe Uta Stachon und Joachim Wägerle

Weihnachtsmarkt 2015
Die Beteiligung der Gruppen war wichtig.

4. Rückblick 1. Tauschbörse
Vielen Dank, Annerose Funk und Gaby Heydkamp für die Mithilfe des Nachberichtes im Mitteilungsblatt

. Veröffentlichung Mitteilungsblatt
Informationen waren gut plaziert, die Artikel waren nicht immer korrekt erschienen

.Wertstoffhof – Entsorgungsgeld
Die Erfahrung von Sonja Pohl hat uns bei der Entsorgung am Wertstoffhof sehr geholfen und hat uns
einen Teil der Entsorgungskosten gespendet. Zusätzlich entstand uns ein Kostenpunkt von € 15,00,
die von der Gemeinde (laut Frau Servay) nicht übernommen wurden, wir aber von dem Spendengeld
nehmen dürfen.
Im Schreiben vom 05.10.2015 (von Frau Servay) wurde aber hingewiesen, daß kleinere Maßnahmen
sicher immer auf dem kurzen Weg umgesetzt werden können.
Laut Frau Servay dürfen wir den Gewinn in die nächste Veranstaltung investieren oder zum späteren
Zeitpunkt einen größeren Betrag einer sozialen Einrichtung spenden.

Weihnachtsgeschenke
Wir haben uns sehr bemüht, gute gespendete Sachen an Bedürftige als Weihnachtsgeschenke weiter zu geben.
Doch niemand wollte gebrauchte Ware.
Auch die Nachfrage bei Frau Eisenmann (Ehninger Bank), die für den Wunschweihnachtsbaum
zuständig war, hatte keinen Bedarf, da es zu kurzfristig geplant war und es keinen Wunschbaum
2015 gab.

Eingelagerte Waren
Wir haben eine weitere Lagermöglichkeit durch Jutta Schießler erhalten. Claudia Kramer und ich
haben am 05.12. 2015 weitere gespendete Sachen bei ihr eingelagert mit der Erlaubnis, daß sie
für Bedürftige (=katholische Kirche) die Waren selber verteilen darf.
Doris Ziegler (= evangelische Kirche) haben wir auch das Angebot gemacht, falls sie Bedarf hat,
kann sie sich bei uns melden.
Letzten Donnerstag habe ich Frau Penitsch (Nachfolgerin für Frau Eckardt) angerufen und sie über
unsere eingelagerte Winterware (die wir im Sehnelager eingelagert haben) informiert und eine
Zusammenarbeit angeboten.
Ihre Antwort: Eine Kleiderbörse ist vermutlich zu kurzfristig, fragt aber Ehrenamtliche und meldet sich.
Die Kleiderkammer in Böblingen ist voll.
Der Fuchsbau Hildrizhausen, hat laut Claudia Kramer, auch keinen Bedarf.
Margit Demand, die Ehninger Flüchtlinge betreut, erhält von Claudia Kramer weitere gespendete Kindersachen.
Mit Adolf Sommer, werden Claudia Kramer und ich, die Winterware aus dem Sehnelager holen und
Claudia Kramer kümmert, sich um die Abholung nach Rumänien.
Die anderen eingelagerten Sachen halten wir bis zur 2. Tauschbörse oder können an die Schule für
Flohmarkt weitergegeben werden – ich kümmere mich um einen Termin.

Zweite Tauschbörse
Bei unserer letzten Sitzung hat sich die Gruppe für zwei Tauschbörsen im Jahr entschieden
eine im Frühjahr und eine im Herbst.
Bitte die Termine für die 2. Tauschbörse freihalten.

Termine: Freitag, 15.04. + Samstag, 16.04.2016 oder
evtl. besser Freitag, 22.04. + Samstag, 23.04.2016 (=Altglassammlung
und Papiersammlung am 30.04.2016

Wenn die Termine vom Rathaus genehmigt sind, melde ich mich umgehend,
damit die Vorankündigung im Mitteilungsblatt erscheint.

5. Forum
Damit die Bürger von den Beteiligungsgruppen erfahren können, gibt es das Forum "machebbes.de“

6. Aufgabenverteilung
Kasse: Gudrun Heinrich
Die Abrechung von der Tauschbörse habe ich mit Gudrun geklärt und die Ausgaben und das Spendenschwein erhalten.
Das Spendengeld und die Belege verwaltet Gudrun, die Kostenliste habe ich den Anwesenden gezeigt.
Sonja Pohl hat € 13,00 für die Entsorgung für den Wertstoffhof gespendet und zusätzlich sind weitere € 15,00 entstanden.

Kasse: Annerose Funk, Vertretung von Gudrun Heinrich
Presse: Klaus Funk
Protokolle: Wally Heinze

7. Repairtag
Vorschlag: 1x im Monat, Samstag nachmittag in der Gässlestube (ist laut Frau Bäuerle immer frei)
Reparaturen: Elektro Kleingeräte, Fahrräder, Uhren, Nähhilfen (Knöpfe annähen), etc.
Mitmacher werden gesucht

8. Givebox
Die Givebox haben sich Claudia Kramer, Annerose und Klaus Funk und ich in Altdorf angeschaut und finden es nicht gut
für Ehningen.

9. Zeittauschbörse
Wird von der Gruppe nicht gewünscht

10. Nächster Termin
Dienstag, 16.02.2016, Uhrzeit und Ort wird noch bekannt gegeben

Zurück zu „Protokolle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste